Kath. Kirche "Zu den heiligen Schutzengeln", Adolph-Kolping-Platz 1, 16761 Hennigsdorf
Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

Ab 04. Mai 2020 sind im Land Brandenburg wieder öffentliche Gottesdienste unter Einhaltung klarer Schutzmaßnahmen gestattet. Diese Regelung übernimmt das Erzbistum ab der Vorabendmesse des 09.05.2020. Das bedeutet, es ist ab dem 09. Mai 2020 wieder möglich, Gottesdienste gemeinsam zu feiern.
Das bedeutet auch, dass wir nicht unbedingt Gottesdienst feiern müssen. Das hängt immer noch von der Entwicklung der Gesamtsituation ab und der Frage, ob die Maßnahmen, unter denen die Feier möglich ist, umsetzbar und verantwortbar sind.
Bei der Feier der Gottesdienste gibt es viele Einschränkungen, siehe Schutzkonzept des Erzbistums.

Eine der stärksten ist die Begrenzung der Teilnehmer aufgrund der erforderten Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m. In der Kirche in Hennigsdorf können bis zu 30 Personen Platz finden, in Velten höchstens 20, in Kremmen wahrscheinlich nur zehn.
Allein schon in Anbetracht dieser Tatsache, können wir nicht einfach die Kirche aufmachen, uns überraschen lassen, wer kommt, und dann die Hälfte wieder nach Hause schicken.
Das Konzept für die Feier öffentlicher Gottesdienste ab dem 09. Mai 2020 sieht folgendes vor. Es orientiert sich im Organisatorischen an der Teilnahme an Papstmessen oder -audienzen.


• Personen mit Erkältungssymptomen oder aus Risikogruppen wird weiterhin dringend geraten, zu Hause zu bleiben und die Gottesdienstangebote im Fernsehen oder Internet zu verfolgen.

• Teilnahme am Gottesdienst ist nur nach vorhergehender Anmeldung im Pfarrbüro bzw. beim Pfarrer/Kaplan und mit einer Einlasskarte möglich. Im Pfarrbüro kann man sich die Karte abholen, oder man lässt sie sich per Post nach Hause schicken. Bestellungen für den Versand müssen aber rechtzeitig eingehen. Es ist auch möglich, mehrere Karten zu erhalten z.B. für Familien. Die Einlasskarte gilt für einen terminierten Gottesdienst in einer bestimmten Kirche. Einlass in die Kirche wird nur mit einer vollständig ausgefüllten Einlasskarte gewährt. Sie sind kostenlos, wenn ausgefüllt nicht mehr übertragbar und nur für den angegebenen Gottesdienst gültig. Die ausgefüllte Karte mitbringen und in die bereitgestellte Urne einwerfen. So können wir eventuelle Dokumentationspflichten erfüllen, ohne dass jeder einen Stift am Eingang der Kirche in die Hand nehmen muss, um sich in eine Liste einzutragen. 

• Geplante Gottesdienste sind erstmal nur in der Kirche in Hennigsdorf vorgesehen. Hier haben wir die meisten Plätze. Nach einem Testlauf, könnte man diese auch, zumindest an den Hochfesten, auf Velten ausdehnen. In Kremmen ist wahrscheinlich zu wenig Platz, um alle Maßnahmen gewährleisten zu können.

• Gottesdienstzeiten: dienstags und donnerstags und samstags um 18:30 Uhr, sonntags um 10:45 Uhr. Man sollte pünktlich kommen, da mit Gottesdienstbeginn die Eingangstüren geschlossen werden, und keiner mehr in die Kirche darf.

• Es ist nicht möglich, eine gehäufte Anzahl von Gottesdienstzeiten an einem Tag zu planen, da ich ab 01. Juni nicht mehr da bin, und Giovanni dann eventuell erstmal alles alleine stemmen muss. Mein eventueller Nachfolger kann dann weiteres entscheiden.

• Die Sonntagspflicht bleibt weiter ausgesetzt, daher muss man nicht unbedingt nur am Sonntag in die Messe gehen.

• Es gibt einen Eingang zum Betreten und zwei Ausgänge zum Verlassen der Kirche, um Menschenansammlungen zu verhindern.

• Am Eingang halten wir Desinfektionsmittel bereit. Bitte desinfizieren Sie sich die Hände mit mindestens 30 Sekunden Einwirkzeit. Die Weihwasserbecken bleiben leer.
• Bitte halten Sie mindestens 1,5 m Abstand voneinander. Benutzen Sie ausschließlich markierte Sitz- oder Stehplätze. Menschen aus demselben Hausstand können nebeneinander Platz nehmen.

• Es wird außer dem Zelebranten keine weiteren liturgischen Dienste geben, um Kontakte auch mit liturgischen Geräten oder Büchern soweit es geht zu vermeiden. Auch auf den Küsterdienst verzichten wir, da die meisten zur Risikogruppe gehören.

• Es wird nicht gesungen, sie brauchen kein Gotteslob, ein Mund-Nasen-Schutz ist empfohlen.

• Auf körperlichen Kontakt beim Friedensgruß wird verzichtet.

• Es wird die geistige Kommunion empfohlen. Höchstwahrscheinlich wird die Kommunion per Handkommunion ausgeteilt werden können. Das muss aber auch situationsbedingt entschieden werden. Kelch- und Mundkommunion finden auf keinen Fall statt.

• Für die Kollekte stehen hinten Körbe bereit, die nicht herumgereicht werden.
 

Zum persönlichen Gebet können Sie gerne in die Kirche in Hennigsdorf kommen. Klingeln Sie einfach bei Pfarrvikar Schaan oder Kaplan Donadel oder rufen Sie an 03302 88 94-22 bzw. -23.

 

Alle anderen Veranstaltungen werden abgesagt.

 

Für (Beicht-) Gespräche stehen wir nach Möglichkeit gerne zur Verfügung.